Ärzte Zeitung, 24.10.2008

Schlafforscher erhält Auszeichnung

HAMBURG (eb). Der Nachwuchsförderpreis der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin geht in diesem Jahr nach Freiburg. Bei der Jahrestagung der Gesellschaft wurde der mit 6500 Euro dotierte, vom Unternehmen Weinmann gestiftete Preis an den Arzt und Diplom-Psychologen Dr. Kai Spiegelhalder von der Universitätsklinik Freiburg verliehen.

In seiner Dissertation zum Thema "Attentional Bias bei primärer Insomie" hatte der Wissenschaftler den Forschungsstand zum Thema Schlafstörungen untersucht und zusammengefasst: Die Aufmerksamkeit auf die Schlafstörung trägt wesentlich zur Aufrechterhaltung bei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »