Ärzte Zeitung, 01.12.2008

200-jähriges Jubiläum des Begriffs Psychiatrie

Dieses Jahr begeht die medizinische Wissenschaft das 200-jährige Jubiläum des Begriffes "Psychiatrie". Der Begriff sei erstmals 1808 von dem Hallenser Arzt Reil benutzt und eingeführt worden, teilt die DGPPN mit.

Die Psychiatrie als Fachgebiet habe sich seitdem enorm entwickelt. Besonders die Entdeckungen der neurobiologischen Wissenschaften in der Genetik und den bildgebenden Verfahren der vergangenen 10 bis 15 Jahre haben zu einer weiteren Beschleunigung beigetragen. Die Frage nach der Identität des Fachgebietes Psychiatrie und Psychotherapie sei daher zum zentralen Leitthema des diesjährigen Kongresses gewählt worden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »