Ärzte Zeitung, 01.12.2008

DGPPN-Kongress der Superlative

Von dem diesjährigen DGPPN-Kongress sprechen die Veranstalter im Superlativ: Er sei die größte wissenschaftliche Tagung in Europa zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit psychischen Erkrankungen, teilt die DGPPN mit.

Es gab 174 Symposien und Forschungsworkshops, 22 Hauptsymposien und vier Präsidentensymposien, sechs Diskussionsforen und vier Pro-und-Contra-Debatten. Nicht zu vergessen seien die 138 freien Vorträge sowie 542 Posterpräsentationen. Auf einer Fläche von mehr als 2200 Quadratmetern präsentierten sich in Berlin 83 Unternehmen, die weitere 14 wissenschaftliche Veranstaltungen angeboten haben. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »