Ärzte Zeitung online, 04.05.2009

Jugendlicher nach Blitzeinschlag aus Koma erwacht

INGOLDINGEN (dpa). Nach dem Blitzeinschlag auf einen Fußballplatz in Ingoldingen (Baden-Württemberg), bei dem am Samstag 26 Menschen verletzt wurden, ist ein junger Fußballer aus dem Koma erwacht. Der 17-Jährige, der wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt worden war, sei wieder bei Bewusstsein, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Er sei auf dem Weg der Besserung.

Die Polizei ermittelt, ob die Verantwortlichen Fehler gemacht haben. Der Blitz war in einen Flutlichtmast eingeschlagen. Die Befragung der Zeugen habe keine Anhaltspunkte dafür ergeben, dass die Verantwortlichen des Fußballvereins den Zwischenfall hätten verhindern können, sagte der Polizeisprecher. Zeugen zufolge sei das Gewitter extrem schnell aufgezogen. Dadurch sei wohl keine Zeit mehr gewesen, das Spiel zu unterbrechen, um die Mannschaften und die Zuschauer in Sicherheit zu bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »