Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Gepanschter Alkohol: Mehr als 100 Inder sterben

NEU-DELHI (dpa). Schleichende Vergiftungen durch gepanschten Alkohol haben im westindischen Bundesstaat Gujarat seit Wochenbeginn mehr als 100 Menschen das Leben gekostet. "Insgesamt sind 108 Menschen gestorben, und es ist wahrscheinlich, dass die Zahl weiter ansteigt", sagte ein Polizeisprecher in der Stadt Ahmedabad am Freitag.

Ärzte kämpften verzweifelt um das Leben der knapp 200 Menschen, die mit Vergiftungen in Krankenhäusern lagen. "Unsere Intensivstation ist voll mit diesen Patienten", sagte ein Arzt der Nachrichtenagentur IANS. Trotz lebenserhaltender Maßnahmen würden Patienten an dem tödlichen Alkoholgemisch sterben.

Lesen Sie dazu auch:
Gepanschter Alkohol: elf Tote in Türkei
16 Tote durch gepanschten Alkohol auf Bali

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »