Ärzte Zeitung, 16.09.2009

Neurostress ist Leitthema beim ZAEN-Kongress

FREUDENSTADT (eb). Wie können die Millionen von Menschen behandelt werden, die in Deutschland unter stressbedingten chronischen Erkrankungen leiden? Wie kann man einer Überlastung des neurovegetativen Nervensystems vorbeugen?

Mit diesen aktuellen Fragen befassen sich Ärzte und Wissenschaftler in einer Vortragsreihe mit dem Titel: "Der klare Kopf - Naturheilverfahren bei Neurostress", Leitthema am 26. September beim 117. Kongress des Zentralverbandes der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e. V. (ZAEN) in Freudenstadt.

Bei dem bekannten Fort- und Weiterbildungskongress bekommen die Teilnehmer vom 23. bis 27. September praxisnahes und fundiertes Wissen über alte und neue Themen aus dem Bereich der Naturheilkunde. Eröffnet wird der Kongress am 24. September vom neuen Präsidenten Dr. Olaf Kuhnke.

Anmeldungen über die ZAENGeschätsstelle, Tel.: 0 74 41 / 91 85 80, per E-Mail: info@zaen.org oder über die Internetseite: www.zaen.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »