Ärzte Zeitung, 17.11.2009

Wird es bald ein Viagra für Frauen geben?

LYON (ars). Die Arznei Flibanserin hat sich in drei klinischen Studien gegen Libidomangel bei Frauen als wirksam erwiesen. Das berichteten Wissenschaftler auf einem Kongress in Lyon.

Bei den insgesamt knapp 2000 Teilnehmerinnen mit Hypoactive Sexual Desire Disorder (HSDD) nahmen etwa die Zahl befriedigender sexueller Ereignisse und das Verlangen zu. Flibanserin wurde ursprünglich als Antidepressivum entwickelt. 9 bis 26 Prozent der Frauen - je nach Alter - geben eine HSDD an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »