Ärzte Zeitung, 18.02.2010

Helm auf zum Skifahren und Snowboarden!

TORONTO (hub). Kopfverletzungen sind die häufigste Ursache für Klinikeinweisungen und Tod bei Skifahrern und Snowboardern. Daran erinnert die amerikanische Medizinervereinigung in einer Mitteilung. Untersuchungen hätten ergeben, dass in Nordamerika jedes Jahr 120 000 Menschen bei einer dieser beiden Sportarten eine Kopfverletzung erleiden.

Schutzhelme könnten das Verletzungsrisiko um 60 Prozent verringern. Vorbilder sollten die Skifahrer bei den olympischen Spielen sein: Alle tragen Schutzhelme.

Lesen Sie dazu auch:
Skifahren: Ärzte plädieren für einen Helm

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »