Ärzte Zeitung, 16.08.2010

TK: Etwa 5 000 Schulanfänger leiden an Mutismus

NEU-ISENBURG (eb). Zum Schulbeginn weist die Techniker Krankenkasse (TK) auf den selektiven Mutismus bei Kindern hin. Bei der psychischen Störung schweigen Betroffene konsequent. Etwa sieben von 1 000 Kindern in Kindergarten und Grundschule leiden an der Sprechhemmung, berichtet die TK. Mutismus werde dabei oft mit Schüchternheit verwechselt.

"Schüchterne Kinder entscheiden sich jedoch bewusst für die Zurückhaltung, während Kinder mit selektivem Mutismus unbewusst auf stumm schalten", berichtet Heiko Schulz, Psychologe bei der TK. Zu Hause redeten mutistische Kinder dagegen oft extrem viel. "Deshalb fallen Eltern oft aus allen Wolken, wenn sie von Lehrern hören, dass das Kind selbst auf direkte Ansprache nicht reagiert", so Schulz. Mit spezieller Förderung wie Sprachheiltherapie kann Betroffenen geholfen werden. Wichtig ist zudem das Umfeld der Kinder wie die Lehrer über die Störung zu informieren.

www.selektiver-mutismus.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »