Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Vorsicht bei Schwangeren mit Magenbypass!

SAN FRANCISCO (eis). Erhalten adipöse Frauen einen Magenbypass, dann ist bei einer Schwangerschaft das Risiko für einen Neuralrohrdefekt beim Kind erhöht. Ursache ist die Malabsorption von Folsäure in Folge des Eingriffs. Sieben Fälle von Spina bifida bei Kindern von Müttern mit Magenbypass wurden beim Kongress der American Academy of Pediatrics in San Francisco vorgestellt.

Besonders Jugendliche sollten nach einem solchen Eingriff intensiv beraten werden, wie sie Folsäuremangel und ungeplante Schwangerschaften vermeiden können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »