Ärzte Zeitung, 27.09.2012

Bundeswehr

Zahl PTBS-Kranker weiter hoch

NEU-ISENBURG (bee). In den ersten sieben Monaten des Jahres 2012 wurden in der Bundeswehr 579 Soldaten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) behandelt.

Davon seien 93 Fälle eine Neuerkrankung, teilte die Bundeswehr auf ihrer Webseite mit. Im Jahr 2009 zählte die Bundeswehr insgesamt 466 Soldaten mit PTBS.

Bisheriger Höhepunkt der Erkrankungen war im Jahr 2011: Insgesamt 922 Soldaten kamen mit PTBS aus dem Auslandseinsatz zurück. Die meisten von ihnen waren zuvor in Afghanistan eingesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »