Ärzte Zeitung, 07.07.2016

22. Juli

Welttag des Gehirns

LONDON. "Gehirngesundheit in einer älter werdenden Gesellschaft - Das alternde Gehirn" - so lautet das Motto des diesjährigen Welttages des Gehirns am 22. Juli. Ziel dieser Initiative der Weltföderation für Neurologie (WFN) ist es, mehr Bewusstsein für die Behandlung und Prävention neurologischer Erkrankungen zu schaffen, die vorwiegend ältere Menschen betreffen.

Aktuell liegt der Anteil der über 60Jährigen bei mehr als 800 Millionen Menschen oder 12 Prozent der Weltbevölkerung, Prognosen gehen davon aus, dass es 2050 bereits zwei Milliarden (21 Prozent) sein werden. Die Häufigkeit einer Reihe von neurologischen Erkrankungen steigt mit dem Alter, etwa Schlaganfall, Demenz oder Parkinson. Geschätzte 10-20 Prozent der Menschen zwischen 60 und 80 Jahren leiden an mindestens einer dieser Erkrankungen, teilt die WFN mit. (eb)

Mehr Infos gibt es im Internet auf: www.wfneurology.org/world-brain-day-2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »