Ärzte Zeitung, 20.09.2004

Am 7. Oktober ist Europäischer Depressionstag

HANNOVER (eb). Die European Depression Association ruft in diesem Jahr zum ersten Mal für Donnerstag, den 7. Oktober, den Europäischen Depressionstag aus.

Die Koordination in Deutschland hat Privatdozent Detlef Dietrich aus der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover übernommen.

Das Ziel der European Depression Association ist es, die Aufmerksamkeit für diese Erkrankung bei Patienten, Angehörigen, bei Ärzten, Pflegekräften und öffentlichen Entscheidungsträgern zu erhöhen sowie Informationsdefizite abzubauen. Der Schwerpunkt des Europäischen Depressionstages soll auf Informationsveranstaltungen in den Medien liegen.

Informationen zum Depressionstag gibt Privatdozent Detlef Dietrich, Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover, Fax: (0511) 532-2415, E-Mail: edd@mh-hannover.de, Infos zu Depressionen auch unter www.kompetenznetz-depression.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »