Ärzte Zeitung, 12.10.2004

Bei Depression ist eine schnelle Remission wichtig

WÖRNBRUNN (sto). Antidepressiva mit einem dualen Wirkmechanismus wie Venlafaxin (Trevilor® retard), die auf das Serotonin- wie auch auf das Noradrenalinsystem wirken, haben eine stärkere Wirksamkeit und wirken häufig auch schneller als selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI).

Darauf hat Professor Hans-Jürgen Möller von der Universitätsklinik in München hingewiesen. Eine schnelle und starke Wirksamkeit sei wichtig, weil durch die Behandlung vor allem eine Remission der Erkrankung, also ein Wert von sieben oder darunter auf der Hamilton-Depressions-Skala, erreicht werden soll.

Denn bei einer partiellen Remission liege das Rezidivrisiko bei bis zu 80 Prozent, sagte Möller bei den Grünwalder Gesprächen, die von Wyeth Pharma unterstützt wurden. Möller erinnerte daran, daß nur zwei von drei Depressiven zum Arzte gehen. Die meisten dieser Patienten suchen den Hausarzt aufgrund körperlicher Beschwerden auf, sagte Möller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »