Ärzte Zeitung, 20.03.2006

Neues atypisches Antidepressivum vor Zulassung

MÜNCHEN (eb). Ein neues Antidepressivum ist möglicherweise bald verfügbar. Wie das Unternehmen GlaxoSmithKline mitgeteilt hat, wurde für Bupropionhydrochlorid (Wellbutrin® XR) ein Zulassungsantrag beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gestellt.

Das Medikament hemme als einziges Antidepressivum selektiv die schnelle Wiederaufnahme der Neurotransmitter Noradrenalin und Dopamin im Gehirn, so das Unternehmen. Der Wirkstoff werde durch eine spezielle Formulierung verzögert freigesetzt, wodurch eine Einmalgabe pro Tag möglich ist. Das Medikament sei bereits seit 2003 in den USA zugelassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »