Ärzte Zeitung, 07.12.2006

Neue Broschüre zu Forschung über Depression

BERLIN (eb). Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland haben Depressionen. Wie die Krankheit erforscht wird, welche Symptome es gibt und welche Therapie-Optionen, wird in einer Broschüre des Forschungsministeriums beschrieben.

Ein Verzeichnis von lokalen Bündnissen gegen Depression ist ebenfalls enthalten. Die 2001 erstmals aufgelegte Broschüre "Depression - Wege aus der Schwermut" wurde komplett überarbeitet.

Anforderungen an: BMBF, Referat Öffentlichkeitsarbeit, 11055 Berlin; E-Mail: books@bmbf.bund.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »