Ärzte Zeitung, 07.12.2006

Neue Broschüre zu Forschung über Depression

BERLIN (eb). Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland haben Depressionen. Wie die Krankheit erforscht wird, welche Symptome es gibt und welche Therapie-Optionen, wird in einer Broschüre des Forschungsministeriums beschrieben.

Ein Verzeichnis von lokalen Bündnissen gegen Depression ist ebenfalls enthalten. Die 2001 erstmals aufgelegte Broschüre "Depression - Wege aus der Schwermut" wurde komplett überarbeitet.

Anforderungen an: BMBF, Referat Öffentlichkeitsarbeit, 11055 Berlin; E-Mail: books@bmbf.bund.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »