Ärzte Zeitung, 27.02.2007

Tipps gegen den Winterblues

BERLIN (ddp.vwd). Das Bundesministerium für Gesundheit informiert auf seiner Internetseite, wie man den Lichtmangel in der kalten Jahreszeit am besten übersteht.

Wem der Winterblues zu schaffen macht, dem helfen Sport und eine angepasste Ernährung. Der Speiseplan sollte reichlich Weizenkeime, Nüsse, Avocados, Erbsen, Karotten und Salat mit Olivenöl enthalten.

Zweimal pro Woche, so rät das Ministerium, sollte man eine Stunde Sport treiben. Das könne etwa Tanzen oder Kegeln sein. Saunabesuche stärken zusätzlich das Immunsystem.

Mehr Tipps und Infos unter: www.bmg.bund.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »