Ärzte Zeitung, 27.02.2007

Tipps gegen den Winterblues

BERLIN (ddp.vwd). Das Bundesministerium für Gesundheit informiert auf seiner Internetseite, wie man den Lichtmangel in der kalten Jahreszeit am besten übersteht.

Wem der Winterblues zu schaffen macht, dem helfen Sport und eine angepasste Ernährung. Der Speiseplan sollte reichlich Weizenkeime, Nüsse, Avocados, Erbsen, Karotten und Salat mit Olivenöl enthalten.

Zweimal pro Woche, so rät das Ministerium, sollte man eine Stunde Sport treiben. Das könne etwa Tanzen oder Kegeln sein. Saunabesuche stärken zusätzlich das Immunsystem.

Mehr Tipps und Infos unter: www.bmg.bund.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »