Ärzte Zeitung online, 04.08.2010

Bestätigt: Magnetstimuli lindern Depressionen

CHARLESTON (mut). Eine Doppelblind-Studie mit 860 Patienten bestätigt den Nutzen der repetitiven transkraniellen Magnetstimulation (rTMS) gegen Depressionen. Die Patienten erhielten entweder täglich für drei Wochen eine rTMS oder eine Scheinstimulation mit einem inaktiven Gerät. Stimuliert wurde am präfrontalen Kortex. Das Ergebnis: Nach drei Wochen kamen 14,1 Prozent der Patienten mit echter rTMS, aber nur 5,1 Prozent mit Scheinstimulation in Remission (Arch Gen Psychiatry 2010; 67:507).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »