Ärzte Zeitung, 02.12.2010

Heute Online-Chat mit Experten zur Depression

MÜNSTER (ukm/dre). Experten des Uniklinikums Münster (UKM) und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster bieten am 2. Dezember einen Online-Chat zum Thema Depression an. Neu an dem Angebot ist, dass zwei Psychologen und zwei Psychiater permanent erkennbar im Chat sind, moderieren und Fragen beantworten. Ziel ist die Aufklärung, die Beantwortung von konkreten Fragen und Orientierungshilfe für Betroffene.

Der Chat ist am 2. Dezember von 18 bis 21 Uhr geöffnet unter www.buendnisgegendepression.de. Zuvor ist eine Registrierung nötig, die Anonymität bleibt gewahrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »