Ärzte Zeitung, 03.03.2011

Nach Fehlgeburt hält Depression lange an

ROCHESTER (hub). Depressionen aufgrund einer Fehlgeburt können über Jahre anhalten, auch wenn noch ein gesundes Kind geboren wird.

Das hat eine Studie mit über 13.000 Frauen ergeben, teilt die Uni von Rochester mit. Von den Frauen, die eine Fehlgeburt erlebt hatten, zeigten auch 33 Monate nach Geburt eines gesunden Kindes noch 13 Prozent Symptome einer Depression. Bei Frauen mit zwei vorherigen Fehlgeburten lag dieser Anteil sogar bei 19 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »