Depressionen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Körperliche Aktivität bei unipolaren Depressionen: Bewegung als evidenzbasierter Baustein der multimodalen Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

1. Nordrhein-Westfalen: Kurorte sollen sich mehr an Zielgruppen orientieren

[23.08.2016] Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat die Kur- und Erholungsorte des Bundeslandes aufgefordert, sich stärker an einzelnen Zielgruppen auszurichten. mehr»

2. Herzkreislaufrisiko: Studie gibt Entwarnung für SSRI

[22.07.2016] Die Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern scheint nicht mit dem Auftreten von Arrhythmien, Herzinfarkten oder Schlaganfällen assoziiert zu sein. mehr»

3. Depressionen: Ein Euro Tagestherapiekosten - das ist den Kassen zu teuer

[20.07.2016] Harte Zeiten für Patienten mit Depressionen: Wer mit einem SSRI nicht klarkommt, hat Pech. Alternative Therapien haben kaum Chancen. Der Grund: eine fehlgeleitete Nutzenbewertung. mehr»

4. Herzschwäche plus Depression: Escitalopram ohne Effekt

[19.07.2016] Der SSRI-Hemmer Escitalopram hat Herzinsuffizienz-Patienten mit Depressionen in einer Studie in deutschen Zentren nicht geholfen. Die Untersuchung beweise aber nicht, dass Antidepressiva bei allen Herzkranken nutzlos sind, so eine beteiligte Kardiologin. mehr»

5. Schlafapnoe: Jeder Zweite hat Depressionen und Ängste

[12.07.2016] In der Betreuung von Schlafapnoe-Patienten lohnt es sich, wenn Ärzte nachfragen, ob sie sich ängstlich oder depressiv fühlen. Konsequente Überdruck-Beatmung kann dann Abhilfe schaffen. mehr»

6. Therapie bei Depression: Antidepressiva besser wirksam als gedacht

[07.07.2016] In direkten Vergleichsstudien schneiden Antidepressiva etwas besser ab als Psychotherapien. Bei indirekten Vergleichen verzerren Placebo- und Noceboeffekte das Ergebnis. mehr»

7. Depression: Licht hilft nicht nur gegen Winterblues

[06.07.2016] Eine Lichttherapie kann bekanntlich die innere Uhr bei saisonaler Depression wieder in den richtigen Takt bringen. Doch offenbar ist die zirkadiane Rhythmik auch bei einer Major-Depression gestört. mehr»

8. Posttraumatische Belastungsstörung: Risikofaktoren identifiziert

[06.07.2016] Psychologen haben herausgefunden, dass bestimmte Denkmuster das Risiko für posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) oder Depressionen nach Extremsituationen erhöhen und damit mögliche Ansatzpunkte für gezielte Trainingsprogramme liefern. Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Psychologie mehr»

9. Diagnose Depression: Männliche Symptome oft ignoriert

[06.07.2016] Bei Frauen wird doppelt so oft eine Depression festgestellt wie bei Männern. Das liegt wohl an Hormonen, Geschlechterrollen sowie Diagnosetools, die typische männliche Symptome noch immer ignorieren. mehr»

10. Verhaltenstherapie: Programm verhindert Depressionen

[04.07.2016] Ein kurzes Präventionsprogramm mit kognitiver Verhaltenstherapie kann Depressionen bei gefährdeten Jugendlichen über viele Jahre verhindern. mehr»