Ärzte Zeitung, 25.01.2005

Tiermodell für Epilepsie entwickelt

HAMBURG (eb). Ein Tiermodell für Epilepsie haben Hamburger Forscher vom Klinikum Eppendorf entwickelt (Nat Neuroscience 8/1, 2005, 51). An den gezüchteten Mäusen läßt sich ablesen, was sich im Gehirn während der Entstehung der Epilepsie abspielt.

Die Forscher hoffen, daß mit Hilfe des Tiermodells schneller neue Medikamente gegen Epilepsie entwickelt werden können. Das Projekt der Wissenschaftler ist Teil des Nationalen Genomforschungsnetzes. Seit 2001 wird das Forschungsnetz vom Bundesforschungsministerium mit 315 Millionen Euro gefördert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »