Ärzte Zeitung online, 21.08.2009

Epilepsiezentrum Kork als Zentrum für Tuberöse Sklerose zertifiziert

KEHL-KORK (eb). Das Epilepsiezentrum Kork wurde jetzt als "Tuberöse-Sklerose-Zentrum" zertifiziert. Die Erkrankung mit Fehlbildungen und Tumoren des Gehirns sowie Hautveränderungen ist häufig durch epileptische Anfälle und geistige Behinderungen gekennzeichnet.

Bei der Akkreditierung durch den Verband "Tuberöse-Sklerose Deutschland e.V." wurde für die Epilepsiekliniken in Kehl-Kork besonders die Möglichkeit zur Behandlung von Kindern in allen für die Erkrankung relevanten Disziplinen gewürdigt, teilt das Zentrum mit. Darüber hinaus sei eine unproblematische Behandlungsübernahme von Patienten mit Tuberöser Sklerose im Erwachsenenalter ein besonderes Merkmal der Fachkliniken. Gerade der Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter und die integrierte Betreuung der erwachsenen Patienten werde in den meisten Tuberöse-Sklerose-Zentren nicht berücksichtigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »