Ärzte Zeitung, 19.06.2007

Magersüchtige Frauen für Studie gesucht

HEIDELBERG (eb). Frauen mit Magersucht können sich im Rahmen einer Studie der Uni Heidelberg behandeln lassen. Die Studie dauert zehn Monate.

In dieser Zeit wird es 40 psychotherapeutische Sitzungen geben. Dabei soll die Wirksamkeit von zwei Verfahren verglichen werden. Ziel ist es, ambulante Angebote für Betroffene zu optimieren. Die Studie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziell gefördert.

Frauen ab 18 Jahren können sich melden unter Tel.: 062 21/56 88 18 (zwischen 9.00 und 12.00 Uhr).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »