Ärzte Zeitung, 06.12.2007

Fragebogen deckt Essattacken auf

WÜRZBURG (eb). Bis zu 45 Prozent der Erwachsenen mit Adipositas haben eine Essstörung. Mit acht Fragen gelingt es im Praxisalltag, das Essverhalten zu ermitteln.

Verbreitet bei Patienten mit Übergewicht ist das Binge-Eating-Syndrom (BES). Um solche Störungen zu erkennen, haben Professor Heinrich Wernze aus Würzburg und Holger Rühl einen Fragebogen mit acht einfachen Fragen erarbeitet.

Patienten kreuzen bei Aussagen wie "Bevorzuge kleinere Essensportionen" oder "Meine Gedanken kreisen ums Essen" Werte zwischen 0 (nie) und 6 (immer) an. Der Fragebogen kann bei Professor Heinrich Wernze angefordert werden. Leider war uns in der früheren Meldung bei der Faxnummer ein Fehler unterlaufen. Richtig ist Fax: 09 31 / 27 80 44. Die Telefonnummer von Wernze lautet: 09 31 / 27 81 21.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »