Ärzte Zeitung, 14.01.2008

Online-Beratung für Patienten mit Essstörungen

NEU-ISENBURG (ikr). Betroffenen von Essstörungen und deren Angehörigen bietet die Deutsche Forschungsinitiative Essstörungen eine anonyme und professionelle Online-Beratung an. Die Initiative ist ein Kooperationspartner der "Unabhängigen Patientenberatung Deutschland - UPD".

Betroffene von Essstörungen und auch deren Angehörige werden nicht nur zum Thema beraten, sondern sie können sich auch in speziellen Online-Diskussionsforen austauschen, wie die UPD mitteilt. Jährlich nutzen etwa 1200 Menschen die Möglichkeit, direkten Kontakt zu dem Beratungsteam aufzunehmen, das aus Psychologen und Psychotherapeuten besteht.

Beratung zu Essstörungen unter www.ab-server.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »