Ärzte Zeitung, 17.02.2005

Kongreß zu Morbus Parkinson in Frankfurt/Main

FRANKFURT/MAIN (eb). Vom 3. bis zum 5. März laden die Deutsche Parkinson-Gesellschaft und die Deutsche Parkinson-Vereinigung zum 4. Deutschen Parkinson-Kongreß nach Frankfurt/Main ein. In den Fortbildungs-Veranstaltungen geht es unter anderem um die Diagnostik, auch mit SPECT, MRI und Ultraschall, und um die Pharmakotherapie.

Die Veranstaltung "Sonstige Therapien" dient der Diskussion etwa der tiefen Hirnstimulation. Andere Themen sind etwa die nicht-medikamentöse Therapie von Parkinson-Kranken oder die Diagnostik und Therapie bei Restless Legs Syndrom (RLS).

Infos zum wissenschaftlichen Programm und zum Fortbildungs-Programm beim Parkinson-Kongreß gibt‘s im Web unter www.dpg2005.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »