Ärzte Zeitung, 29.08.2006

Telefonische Infos für Patienten mit Parkinson

KÖLN (iss). Patienten mit Parkinson und ihren Angehörigen steht ein neues Informationsangebot zur Verfügung. Im westfälischen Hagen ist das bundesweit erste Parkinson-Info-Telefon (PIT) freigeschaltet worden, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Das PIT ist ein Service der Deutschen Parkinson Vereinigung in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die 13 Mitarbeiter können auf ein Netz von medizinischen, sozialrechtlichen und psychologischen Fachleuten zurückgreifen.

"Hier finden Patienten psychologische Hilfe und Beratung, aber auch wertvolle lebenspraktische Hilfen und Ratschläge, wie man sich den Alltag trotz Parkinson-Krankheit erleichtern kann", sagte der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Die Johanniter-Unfallhilfe (Regionalverband Hagen/Ennepe-Ruhr) übernimmt die Organisation des Infotelefons.

Das PIT ist unter 01805 191909 erreichbar, die Kosten betragen 12 Cent pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »