Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Hirnstimulation schlägt Arzneitherapie

Schwer kranke Parkinsonpatienten profitieren am stärksten von elektrischen Reizen

CHICAGO (mut). Erneut bestätigt eine Studie: Parkinson-Patienten, die trotz Arzneitherapie schwere motorische Probleme haben, sollten einen Hirnstimulator bekommen. US-Forscher hatten die bestmögliche Arzneitherapie mit einer tiefen Hirnstimulation bei 255 Parkinsonpatienten verglichen.

Alle Patienten hatten zu Studienbeginn trotz Medikation starke, behindernde Dyskinesien und Motorfluktuationen. Sie konnten ihre Motorik mindestens drei Stunden am Tag kaum kontrollieren. Knapp die Hälfte der Patienten bekam einen Hirnstimulator implantiert, bei den übrigen wurde die Arzneitherapie optimiert.

Das Ergebnis: Die Phasen guter Beweglichkeit verlängerten sich mit der Hirnstimulation im Schnitt um 4,6 Stunden, keine Veränderung gab es mit alleiniger Arzneitherapie. Die motorische Funktion besserte sich bei 71 Prozent mit Stimulator, aber nur bei 32 Prozent mit optimierter Arzneitherapie (JAMA 301, 2009, 63). Ein ähnliches Ergebnis hatte 2006 bereits eine deutsche Studie ergeben.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Ein Herz für die Hirnstimulation

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »