Ärzte Zeitung, 11.04.2011

Heute ist wieder Parkinson-Tag

BERLIN (dpa). In Deutschland leiden eine viertel Million Menschen an Morbus Parkinson. Die Versorgung der Betroffenen rückt am heutigen Parkinson-Tag in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Der Gedenktag wurde 1997 von WHO und Europäischer Parkinson Vereinigung initiiert und auf den Geburtstag des englischen Arztes James Parkinson im Jahr 1755 gelegt.

Lesen Sie dazu auch den Hintergrund:
Parkinson ist mehr als nur Zittern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »