Ärzte Zeitung, 11.07.2011

Große Studie startet zu Parkinson-Diagnostik

NEU-ISENBURG (eb). Die Michael J. Fox Foundation startet eine internationale Biomarker-Studie zur Früherkennung und zum Verlauf des Morbus Parkinson.

Die Studie wird an 21 Studienzentren in den USA und Europa durchgeführt. Darunter sind zwei deutsche Zentren: Hertie-Institut für klinische Hirnforschung am Uniklinikum Tübingen und die Paracelsus-Elena Klinik in Kassel; dort sollen insgesamt 40 Patienten und 20 Kontrollprobanden teilnehmen.

Mehr Infos zur Studie per E-Mail an: daniela.berg@uni-tuebingen.de; brit.mollenhauer@pk-mx.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »