Ärzte Zeitung, 29.08.2011

Parkinson-Kranke sollen Fortbildung unterstützen

MAINZ (eb). Am 2. und 3. September findet in der Lehranstalt für Logopädie der Uni Mainz die 4. Mainzer Lee-Silverman-Voice-Treatment-Fortbildung statt.

Ziel ist es, Logopäden ein recht neues Therapieverfahren näher zu bringen und sie in der Anwendung bei Parkinson-Patienten zu schulen.

Daher werden für Samstag, den 3. September, von 12.30 bis 15.00 Uhr Parkinson-Patienten gesucht, mit deren Hilfe die Teilnehmer der Fortbildung das Erlernte anhand von praktischen Übungen festigen und in der Praxis anwendenkönnen, so die Uni.

Tel.: vormittags 06131 / 17-32 51, E-Mail: tbrauer@uni-mainz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »