1. Multiple Sklerose: Vier neue Risikogene entdeckt

[23.06.2016] Münchner Forscher haben vier neue Risikogene identifiziert, die bei deutschen MS-Patienten verändert sind. mehr»

2. Mutmachgeschichten: 1700 Kilometer strampeln - trotz MS-Erkrankung

[17.06.2016] Mit Extremsport kämpft ein 50-jähriger Hesse gegen seine Diagnose "Multiple Sklerose". An diesem Sonntag starten er und rund 70 Mitstreiter im Rhein-Main-Gebiet wieder eine große Tour - bis St. Tropez. mehr»

3. Multiple Sklerose: Merck erwirbt Programm für Hirnjogging

[14.06.2016] Die Merck KGaA erweitert ihr Angebot mit Assistenzprogrammen für MS-Patienten. Von dem französischen Unternehmen Happyneuron habe man eine Lizenz für ein kognitives Gehirntrainingsprogramm erworben, teilte Merck am Montag mit. mehr»

4. Verwechslungsgefahr: Viele MS-Diagnosen sind falsch

[14.06.2016] Keine vorschnellen Diagnosen bei atypischen MS-Zeichen, fordern Neurologen. Denn: Bei vielen Patienten wird fälschlicherweise Multiple Sklerose diagnostiziert. mehr»

5. Wettbewerb: MS-Schwester des Jahres gesucht

[27.05.2016] Zum neunten Mal richtet das biopharmazeutische Unternehmen Merck Serono unter dem Motto "Selbstständig sein. Freiheit genießen." den Wettbewerb zur "MS-Schwester des Jahres" aus. mehr»

6. Gerinnungsfaktor XII: In die Genese von MS involviert?

[27.05.2016] Forscher haben einen Zusammenhang zwischen dem Blutgerinnungssystem und dem Entstehen von MS festgestellt (Nat Commun 2016; online 18. Mai). mehr»

7. Multiple Sklerose: Positives Signal für Daclizumab bei MS

[25.05.2016] Die Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat die Zulassung für Zinbryta® (Daclizumab) zur Therapie Erwachsener mit schubförmiger Multipler Sklerose empfohlen. Das sagt der Hersteller Biogen. mehr»

8. Multiple Sklerose: Eine Krankheit mit hohen Folgekosten

[25.05.2016] Die hohe Betroffenheit von jungen Menschen bei Multipler Sklerose führt dazu, dass die Folgekosten durch Arbeitsausfälle und Frühverrentung hoch sind. mehr»

9. Suche nach neuen Therapie: Mit Stammzellen und Hormonderivaten gegen MS

[23.05.2016] Aus dem Knochenmark gewonnene neuronale Vorläuferzellen können offenbar neurologische Schäden bei MS-Patienten lindern. Ähnliches versprechen sich Forscher von neu entwickelten Östrogenagonisten. mehr»

10. Zulassungsempfehlung: Positives Signal für Daclizumab bei MS

[23.05.2016] Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hat die Zulassung für Zinbryta® (Daclizumab) zur Therapie Erwachsener mit schubförmiger Multipler Sklerose (RMS) empfohlen, teilt Biogen mit. mehr»