Ärzte Zeitung, 04.03.2005

Orale Therapie bei MS im Test

NEU-ISENBURG (eb). Mit dem Präparat Mylinax® entwickeln Serono und IVAX eine neue, orale Therapie gegen Multiple Sklerose (MS). Das Medikament soll die Behandlung von MS-Kranken erleichtern und die Lebensqualität der Patienten erhöhen.

Die Substanz soll die bereits bestehende Interferon-beta-1a-Produkt-Palette (Rebif® 22 und Rebif® 44) des Unternehmens Serono ergänzen. Das neue Mittel, eine patentierte orale Formulierung von Cladribin, wird jetzt in einer internationalen Phase-III-Studie untersucht, wie Serono mitgeteilt hat.

Die Endpunkte der Studie mit 1200 Patienten mit schubförmiger MS sind: Schubrate, Fortschreiten der Behinderung und Anzahl der Läsionen im MRT.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (707)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1091)
Wirkstoffe
Cladribin (43)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »