Ärzte Zeitung, 23.03.2006

Rückkehr von MS-Mittel?

FDA-Berater sind für Wiedereinführung von Antikörper

NEU-ISENBURG(eb). Das als Multiple-Sklerose-Mittel eingereichte Tysabri® (Natalizumab) hat in den USA gute Chancen auf eine Rückkehr in den Markt.

Ein FDA-Panel hat sich für die Wiedereinführung ausgesprochen, teilen die Unternehmen Biogen und Elan mit. Im Februar 2005 war der monoklonale Antikörper aufgrund von Berichten über progressive multifokale Leukoenzephalopathien (PML) bei Patienten in klinischen Studien freiwillig vom Markt genommen worden.

Das Medikament hat jetzt in den USA ein beschleunigtes Zulassungsverfahren bei der FDA erhalten.

Die FDA-Berater waren sich darin einig, daß das Medikament bei Wiedereinführung nicht mit anderen verfügbaren MS-Therapien kombiniert werden soll.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (705)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1087)
Wirkstoffe
Natalizumab (70)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »

Cannabis-Studie in der Warteschleife

Ist Cannabis-Konsum für körperlich und psychisch Gesunde gefährlich? Diese Frage soll eine Studie klären. Die Suche nach Teilnehmern läuft – was fehlt ist die Genehmigung. mehr »