Ärzte Zeitung, 25.02.2009

Aquaporin als Marker für Therapieverlauf bei NMO

Mit dem Marker Aquaporin 4 lässt sich der Erkrankungsverlauf sowie der Therapieerfolg bei Neuromyelitis optica (NMO) kontrollieren. NMO ist eine Sonderform der MS, die besonders Augen und Rückenmark betrifft, Aquaporin 4 ist der häufigste Wasserkanal im ZNS.

Wie Privatdozent Volker Limmroth aus Köln berichtet hat, wurde in einer Studie gezeigt, dass bei NMO-Schüben die Aquaporin-Titer steigen. Bei einer erfolgreichen immunmodulierenden Therapie gehen sie dagegen zurück.

Lesen Sie dazu auch:
Antikörper läuten Wandel in der MS-Therapie ein
Auf die richtige Interferon-Dosis kommt es an
Alzheimer lässt sich immer früher erkennen
Gentests decken Ursachen von Schlaganfall auf
Musik beschleunigt Rehabilitation nach Apoplexie

Kongress-News:
Bei Status epilepticus mit Fieber sofort behandeln!
Blindsight - "Sehen" ohne visuellen Kortex
Meningitis duldet keinen Aufschub der Antibiose

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »