Ärzte Zeitung, 05.03.2009

Mit Hakenwürmern gegen Multiple Sklerose

NOTTINGHAM (ple). Britische Forscher wollen bald eine ungewöhnliche Studie zu Multipler Sklerose beginnen.

Wie die Uni Nottingham meldet, soll in der randomisierten, Placebo-kontrollierten Studie geprüft werden, ob die gezielte Infektion mit bis zu 25 Hakenwürmern das klinische Bild innerhalb eines Jahres günstig beeinflussen kann. Die Infektion mit den Würmern erfolgt durch die Haut am Arm. Die britische MS-Gesellschaft unterstützt das Projekt mit 400 000 britischen Pfund.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »