Ärzte Zeitung, 06.10.2010

Teriflunomid senkt die Rezidivrate bei Patienten mit MS

FRANKFURT AM MAIN (eb). Wie Sanofi-Aventis mitteilt, senkt das einmal täglich oral einzunehmende neue Arzneimittel Teriflunomid die jährliche Rezidivrate im Vergleich zu Placebo bei rezidivierender Multipler Sklerose nach zwei Jahren signifikant.

Dadurch ist das primäre Studienziel der TEMSO-Phase-III-Studie erreicht worden. Mit 7 mg und mit 14 mg war Teriflunomid gut verträglich, und die Zahl der Patienten, die über unerwünschte Ereignisse berichteten, die zu einem Abbruch der Behandlung führten, war im Behandlungsarm und in der Placebogruppe ähnlich. Die Studienergebnisse der TEMSO-Studie werden am 15. Oktober 2010 beim Kongress ECTRIMS in Göteborg (Schweden) vorgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »