Donnerstag, 24. Juli 2014

31. Hirnstörung HE: Wege zur besseren Prognose

[14.07.2014] Patienten mit Hepatischer Enzephalopathie konnte man lange wenig anbieten. Inzwischen lässt sich deren Prognose verbessern. mehr»

32. Brandenburg: Keine Spur von Drogenwelle

[11.07.2014] Der Drogenkonsum in Brandenburg nimmt zwar zu, aber offenbar nicht so schlimm wie befürchtet. mehr»

33. Gastbeitrag: Die größte Gefahr von E-Zigaretten

[11.07.2014] Ist die E-Zigarette weniger gesundheitsschädlich als die Tabak-Zigarette? Oder kann sie Menschen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören? Beides möglich, findet unsere Gastautorin vom DKFZ. Sie warnt aber vor einer ganz anderen Gefahr. mehr»

34. Schleswig-Holstein: TK-Netz fängt psychisch Kranke früh auf

[10.07.2014] Patienten zeigen sich mit intensivierter ambulanter Behandlung zufrieden - weniger Einweisungen. mehr»

35. MS-Therapie: Autoinjektor mit Designer-Preis prämiert

[10.07.2014] Der neue Autoinjektor BETACONNECT™ von Bayer HealthCare für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) ist mit dem renommierten Red Dot Award: Product Design ausgezeichnet worden. mehr»

36. Marihuana: Kiffen in Washington jetzt legal

[09.07.2014] Als zweiter US-Bundesstaat erlaubt es Washington jetzt, legal Marihuana zu kaufen und zu konsumieren. mehr»

37. Angststörung: Studie läuft mit L-Dopa

[09.07.2014] Ein Mittel gegen Parkinson kann möglicherweise auch Menschen helfen, die unter Phobien oder post-traumatischen Störungen (PTSD) leiden. mehr»

38. Neu für Kinder: Nährstoff-Kombi mit Eisen

[09.07.2014] Seit Anfang Juli ist ein neues Produkt der Orthomol-Familie erhältlich: Orthomol junior Omega plus® mit Eisen für eine normale kognitive Entwicklung von Kindern. mehr»

39. Weltumsegelung: Befreiung von MS auf hoher See

[08.07.2014] Patienten mit Multipler Sklerose vertrauen oftmals nicht auf ihre eigenen Kräfte. Der Arzt und passionierte Segler Mikkel Anthonisen aus Dänemark will das ändern - und nimmt Betroffene mit auf eine Weltumseglung auf der "Oceans of Hope". mehr»

40. Drogenbericht: Die Twens sind jetzt die Sorgenkinder

[07.07.2014] Die jungen Erwachsenen in Deutschland lassen es zu sehr krachen. In der Altersgruppe von 18 bis 30 Jahren trinken viele zu oft und zu viel Alkohol oder rauchen regelmäßig, heißt es im neuen Suchtbericht der Bundesregierung. Sorgen bereitet auch Crystal Meth. mehr»