Samstag, 25. Oktober 2014

41. Neurologie: DZNE forscht ab 2016 in neuem Zentrum

[25.09.2014] Mit dem Neubau des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) entsteht derzeit in Bonn eines der größten und modernsten Forschungsgebäude in Nordrhein-Westfalen. mehr»

42. Nocebo: Schlechte Nachrichten wirken stärker als gute

[25.09.2014] Ein missglücktes Patientengespräch kann die Genesung beeinträchtigen. Noceboeffekte beeinflussen körperliche Vorgänge, Psyche und Verhalten von Patienten stärker als Placebo. mehr»

43. Multiple Sklerose: Forscher setzen auf Stammzellen

[25.09.2014] Stammzellen können offenbar Entzündungen bei MS dämpfen und die Regeneration fördern. Nach positiven Therapieversuchen wurden erste klinische Studien gestartet. mehr»

44. Nervenzellen: Arbeiten ohne Umwege

[24.09.2014] Bestimmte Nervenzellen nehmen bei der Informationsübertragung eine Abkürzung: Die Reizweiterleitung erfolgt nicht über das Zentrum der Zelle, sondern die Signale fließen wie auf einer Umgehungsstraße daran vorbei. mehr»

45. Regionale Blockade: Anästhesie mit Ultraschall bald Standard?

[23.09.2014] Der hochauflösende Ultraschall hat die Präzision der Regionalanästhesie maßgeblich erhöht und etabliert sich zunehmend als Standard. mehr»

46. Epilepsie: IV-Vertrag im Norden erweitert

[23.09.2014] Ein IV-Vertrag zur Versorgung von epilepsiekranken Kindern und Jugendlichen im Norden erhält neuen Schub. mehr»

47. Gedächtnisprobleme: Oftmals Vorboten eines Schlaganfalls

[23.09.2014] Geistige Beeinträchtigungen gehen oft einem Schlaganfall voraus, zeigt eine Analyse aus Taiwan. Die Gefahr, einen Infarkt zu erleiden, ist dann vielfach erhöht. mehr»

48. Epilepsie: Gemeinsame genetische Risikofaktoren

[22.09.2014] Eine auf der Neurowoche vorgestellte Studie belegt erstmals, dass es gemeinsame genetische Risikofaktoren bei häufigen Epilepsiesyndromen gibt (Lancet Neurology 2014; 13 (9): 893-903). mehr»

49. Behandlung von Häftlingen: Indikation zählt - nichts sonst

[22.09.2014] Auch Strafgefangene haben Anspruch auf Methadon-Substitution, wenn dies medizinisch notwendig ist. Und auf einen Arzt, dem sie vertrauen können. mehr»

50. Ohnmacht oder Anfall?: Diese Symptome sind Warnzeichen

[22.09.2014] Synkopen sind meist nicht so unauffällig, wie das melodramatische Wegsacken einer Schauspielerin glauben lassen will. Deshalb kann ein Beobachter eine Ohnmacht rasch für einen epileptischen Anfall halten. Einige Symptome sollten in jedem Fall abgeklärt werden. mehr»