Mittwoch, 23. April 2014

51. Alkohol am Steuer: Breite Phalanx für Null-Promille-Grenze

[25.03.2014] Grüne und Linke machen sich für die Einführung einer Null-Promille-Grenze im Straßenverkehr stark. Auch SPD-Politiker im Bundestag sind für diesen Vorschlag. mehr»

52. Medizinische Forschung: Sanofi und Uni München kooperieren

[25.03.2014] Die Universität München, das Uni-Klinikum und das Pharmaunternehmen Sanofi wollen in der medizinischen Forschung und bei der Entwicklung neuer Therapien künftig eng zusammenarbeiten. mehr»

53. Kommentar: Das Gewicht des Rauchs

[25.03.2014] Von Sir Walter Raleigh wird erzählt, er habe eine Wette gegen Königin Elisabeth I. gewonnen, weil er es vermochte, das Gewicht von Rauch zu messen. Dazu habe er eine Zigarre gewogen, sie angezündet, Asche und Stumpen gesammelt, diese auf die Waage gelegt und den Wert vom ursprünglichen Gewicht mehr»

54. Schlafmangel und Co: Mehr Herzinfarkte nach Zeitumstellung

[25.03.2014] Die Zeitumstellung im Frühling erhöht das Risiko für einen Herzinfarkt. Eine Datenanalyse der DAK-Gesundheit zeigt einen Anstieg der Klinikbehandlungen um 25 Prozent. mehr»

55. Myokardinfarkt: Die schädliche Wirkung des Rauchstopps

[25.03.2014] Wer einen Herzinfarkt durchgemacht hat, sollte das Rauchen aufgeben. Und er sollte auf sein Gewicht achten. Dumm nur, dass beides zusammen laut Ergebnissen einer kanadischen Studie nicht gut funktioniert. mehr»

56. Psychiatrie-Entgelte: Grüne fordern Leitplanken für PEPP

[24.03.2014] Die Grünen im Bundestag wollen das geplante pauschalierende Entgeltsystem (PEPP) in psychiatrischen und psychosomatischen Fachkrankenhäusern einbetten in eine "umfassende Reform der Versorgung". mehr»

57. Depressionskranke: Regelmäßig den Blutzucker kontrollieren!

[24.03.2014] Die Konstellation Diabetes und Depressionen hat eine schlechte Prognose. Betroffene brauchen eine frühe Therapie, betont die DDG. mehr»

58. Stress: Übende Verfahren häufig ein Fall für IGeL

[24.03.2014] Stress und Gefühle der Überlastung sind bei vielen Patienten noch unterhalb der Krankheitsschwelle. Wer daher Entspannungstechniken wie Autogenes Training und die Relaxationsbehandlung nach Jacobson in Einzel- oder Gruppensitzung anbietet, muss immer überlegen, ob eine Abrechnung über den EBM (Nr. mehr»

59. Genforschung: Schusseligkeit liegt in der Familie

[19.03.2014] Nun können sich auch schusselige Menschen mit dem Hinweis auf ihre Gene entschuldigen und sich dabei auf Forscher aus Bonn berufen. mehr»

60. Stigmatisierung: Bevölkerung sucht Distanz zu Schizophrenen

[19.03.2014] Die Einstellung zu Menschen mit Schizophrenie ist negativer geworden. Eine repräsentative bundesweite Erhebung Ende 2011 bei rund 3600 Menschen hat teilweise beunruhigende Ergebnisse gebracht, meldet die Universitätsmedizin Greifswald: Die Bereitschaft, mit Betroffenen in Kontakt zu treten mehr»