Ärzte Zeitung, 06.01.2016

Preis für Erkenntnis

Schizophrenie-Patienten altern schneller

BERLIN. Im Vergleich zu altersgleichen Kontrollen altern Schizophrenie-Kranke schneller, hat Dr. Helen L. Fisher, Institut für Psychiatrie am King's College London, anhand einer populationsbasierten Kohorte mit über 1000 Probanden belegt.

Sie erhielt dafür bei der "5. European Conference on Schizophrenia Research" den mit 5000 Euro dotierten Aretaeus Award. Der griechische Arzt Aretaeus von Kappadokien gilt als Erstbeschreiber der Schizophrenie.

Fisher hat gezeigt, dass die vorgezogene Alterung Haut, kardiovaskuläres System, Lungenfunktion und kognitive Funktion gleichermaßen betrifft. Zurückzuführen sei sie wohl auf starken Tabakkonsum und antipsychotische Arzneien.

Das Screening auf kardiovaskuläre und andere altersbezogene Krankheiten bei Schizophrenie sollte damit ernstgenommen, Präventionsmaßnahmen wie Raucherentwöhnungsprogramme sollten verstärkt angeboten werden. (gvg)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Wenn die Grillbürste zur Gesundheitsgefahr wird

Möglicherweise krebsauslösende Stoffe, die beim Grillen entstehen: Davon hört man oft. Von Drahtbürsten ist eher selten die Rede. Dabei ist die Bedrohung bedeutend akuter. mehr »

Vermehrt Zuzahlungen für Patienten

Seit 1. Juli müssen Patienten bei mehr Arzneimittel zuzahlen und aufzahlen als bislang. Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller berichtet: Kassen sparen auf Kosten der Patienten. mehr »

Gassen warnt vor "kleinteiliger Fachaufsicht"

"Transparenz ja, aber keine Gängelung": KBV-Chef Gassen sieht den Eingriff in die ärztliche Selbstverwaltung kritisch. mehr »