Ärzte Zeitung, 06.01.2016

Preis für Erkenntnis

Schizophrenie-Patienten altern schneller

BERLIN. Im Vergleich zu altersgleichen Kontrollen altern Schizophrenie-Kranke schneller, hat Dr. Helen L. Fisher, Institut für Psychiatrie am King's College London, anhand einer populationsbasierten Kohorte mit über 1000 Probanden belegt.

Sie erhielt dafür bei der "5. European Conference on Schizophrenia Research" den mit 5000 Euro dotierten Aretaeus Award. Der griechische Arzt Aretaeus von Kappadokien gilt als Erstbeschreiber der Schizophrenie.

Fisher hat gezeigt, dass die vorgezogene Alterung Haut, kardiovaskuläres System, Lungenfunktion und kognitive Funktion gleichermaßen betrifft. Zurückzuführen sei sie wohl auf starken Tabakkonsum und antipsychotische Arzneien.

Das Screening auf kardiovaskuläre und andere altersbezogene Krankheiten bei Schizophrenie sollte damit ernstgenommen, Präventionsmaßnahmen wie Raucherentwöhnungsprogramme sollten verstärkt angeboten werden. (gvg)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Wenn aus Urin Bier gebraut wird

Ekelig aber genial? Belgische Forscher wollen Bier aus Urin brauen. Doch das ist kein Marketing-Gag: Mit ihrer Idee möchten sie Bauern in Afrika helfen. mehr »

RKI will Risikogruppen besser schützen

Die Zahl von Neuinfektionen mit Hepatitis C stagniert. Deshalb rät das Robert Koch-Institut, Defiziten in der Bevölkerung zu Übertragungswegen und Schutzmaßnahmen entgegenzutreten und Risikogruppen mit Präventionsmaßnahmen zu erreichen. mehr »

Immer mehr Adipositas-Operationen

Mehr adipöse Menschen - mehr Operationen: Dieser Trend bereitet der Barmer GEK Sorgen, auch weil ihrer Ansicht nach zu oft operiert wird. Für mehr Qualität sollten bariatrische Eingriffe nur noch in zertifizierten Zentren vorgenommen werden. mehr »