Ärzte Zeitung, 13.01.2004

Schlaflos in Taiwan: 72 Stunden ohne Schlaf ausgeharrt

Nach einem umstrittenen Rekord an Schlaflosigkeit in London haben nun eine Frau und ein Mann in Taiwan 72 Stunden ohne Schlaf ausgeharrt und so umgerechnet 7800 Euro gewonnen.

Auf Einladung eines Einkaufszentrums hielten sich Hsu Wen-chieh (28) und Liu Hsiang-yin (23) mit Augentropen, erfrischendem Öl für die Haut und Büchern wach und schlugen so ihre Konkurrenten. "Ich habe unter Kopfweh, Müdigkeit und Halluzinationen gelitten", sagte Hsu am Montag. Beide beteuerten, so etwas nie mehr mitmachen zu wollen. "Jetzt weiß ich wie wertvoll Schlaf ist", ist Hsus Erkenntnis nach der schlaflosen Zeit.

Mit sieben Tagen fast ohne Schlaf - lediglich Nickerchen waren erlaubt - hatte eine 19-jährige Polizistin am Samstag knapp 140 000 Euro in einer britischen Reality- Fernsehshow gewonnen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »