Ärzte Zeitung, 13.01.2004

Schlaflos in Taiwan: 72 Stunden ohne Schlaf ausgeharrt

Nach einem umstrittenen Rekord an Schlaflosigkeit in London haben nun eine Frau und ein Mann in Taiwan 72 Stunden ohne Schlaf ausgeharrt und so umgerechnet 7800 Euro gewonnen.

Auf Einladung eines Einkaufszentrums hielten sich Hsu Wen-chieh (28) und Liu Hsiang-yin (23) mit Augentropen, erfrischendem Öl für die Haut und Büchern wach und schlugen so ihre Konkurrenten. "Ich habe unter Kopfweh, Müdigkeit und Halluzinationen gelitten", sagte Hsu am Montag. Beide beteuerten, so etwas nie mehr mitmachen zu wollen. "Jetzt weiß ich wie wertvoll Schlaf ist", ist Hsus Erkenntnis nach der schlaflosen Zeit.

Mit sieben Tagen fast ohne Schlaf - lediglich Nickerchen waren erlaubt - hatte eine 19-jährige Polizistin am Samstag knapp 140 000 Euro in einer britischen Reality- Fernsehshow gewonnen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »