Ärzte Zeitung, 10.09.2004

Schnuller stoppt Schnarchen

Forscher der Universitätsklinik Göttingen haben Patienten erfolgreich gegen Schnarchen behandelt: Mit einem speziellen Schnarch-Schnuller lasse sich bei sieben von zehn Betroffenen das Schnarchen verhindern, teilte die Hochschule mit. Bei dem Gerät handele es sich um eine einfache Membrantrichterplatte, mit deren Hilfe die Zunge beim Schlafen in einer Parkposition hinter den Zähnen gehalten wird (wir berichteten). Allerdings sei ein Training dafür erforderlich.

"Neun von zehn Patienten kommen auf Wunsch ihres Partners zu uns", sagte Professor Wilfried Engelke, der die Schnarchsprechstunde des Klinikums leitet. Den meisten Schnarchern können die Göttinger Wissenschaftler helfen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »