Ärzte Zeitung, 28.02.2006

TIP

Wie schläft man nach der Nachtschicht gut?

Schichtarbeiter mit Schlafstörungen freuen sich, wenn Sie ihnen mit Ratschlägen zur Seite stehen. Gute Tips sind etwa:

  1. Vor einer Nachtschicht sollte man gut essen und dann während der Nacht zwei leichte, bevorzugt warme Mahlzeiten zu sich nehmen - die letzte gegen vier Uhr morgens.
  2. Sich nachts, vor allem in der zweiten Nachthälfte, mit Kaffee wach zu halten, ist nicht sinnvoll, da das Koffein den morgendlichen Erholungsschlaf stört.
  3. Der Schlaf nach Nachtschichten kann in zwei Etappen geteilt werden, etwa in vier Stunden morgens und zwei bis drei Stunden abends.
  4. Ein kühler, ruhiger Schlafraum ist wichtig, da der Tagesschlaf flacher ist als der Nachtschlaf und dadurch leichter gestört werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »