Ärzte Zeitung, 26.05.2006

Mit Radiowellen gegen lästiges Schnarchen

MANNHEIM (dpa). Spezielle Radiowellen können gegen Schnarchen helfen. Die Patienten könnten nach dem Eingriff meist am selben Tag wieder nach Hause gehen, sagte Privatdozent Dr. Frank Riedel aus Mannheim bei einem HNO-Kongreß.

Bei der Radiofrequenztherapie wird mit einer Nadel etwa am Gaumen Strom appliziert - mit der Folge, daß das Gewebe schrumpft. "Kleinere Veränderungen etwa am Zäpfchen können sehr effektiv bekämpft werden, sehr große Mandeln dagegen sollte man eher mit dem Laser entfernen", so Riedel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »