Ärzte Zeitung, 06.07.2006

Viele Menschen schlafen weniger, als sie glauben

CHICAGO (ug). Menschen schlafen weniger, als sie denken. Durchschnittlich verbringen Erwachsene 7,5 Stunden pro Nacht im Bett, davon schlafen sie aber nur 6,1 Stunden, das haben US-Forscher um Dr. Diane Lauderdale von der University of Chicago in einer Studie mit 669 Erwachsenen mittleren Alters herausgefunden, teilt die Uni mit.

Die Studienteilnehmer trugen drei Tage und Nächte ein Meßgerät am Handgelenk, "Actiwatch" genannt. Dieses Gerät zeichnet auf, wann jemand einschläft und wann er richtig schläft. Außerdem wurden Schlaftagebücher geführt. "Viele Menschen glauben, sie bekommen nicht genügend Schlaf", so Lauderdale. "In Wirklichkeit bekommen sie sogar weniger Schlaf, als sie glauben."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »