Ärzte Zeitung, 24.05.2004

Kokain kann bei erstem Konsum zu Herztod führen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Kokain kann aus Sicht der Deutschen Herzstiftung bereits beim ersten Konsum einen Herzinfarkt auslösen. Die Organisation warnt davor, die Droge zu verharmlosen. Nach Schätzung von Drogenexperten erlitten rund sechs Prozent aller Konsumenten einen Herzinfarkt.

"Besonders fatal dabei ist, daß bereits der einmalige Gebrauch einen Herzinfarkt verursachen kann", warnte Stiftungsvorsitzender Professor Hans-Jürgen Becker. In den USA sei ein Viertel der Herzinfarkte bei jungen Menschen zwischen 18 und 45 Jahre auf Kokainkonsum zurückzuführen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »