Ärzte Zeitung, 24.05.2004

Kokain kann bei erstem Konsum zu Herztod führen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Kokain kann aus Sicht der Deutschen Herzstiftung bereits beim ersten Konsum einen Herzinfarkt auslösen. Die Organisation warnt davor, die Droge zu verharmlosen. Nach Schätzung von Drogenexperten erlitten rund sechs Prozent aller Konsumenten einen Herzinfarkt.

"Besonders fatal dabei ist, daß bereits der einmalige Gebrauch einen Herzinfarkt verursachen kann", warnte Stiftungsvorsitzender Professor Hans-Jürgen Becker. In den USA sei ein Viertel der Herzinfarkte bei jungen Menschen zwischen 18 und 45 Jahre auf Kokainkonsum zurückzuführen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »