Ärzte Zeitung, 24.05.2004

Kokain kann bei erstem Konsum zu Herztod führen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Kokain kann aus Sicht der Deutschen Herzstiftung bereits beim ersten Konsum einen Herzinfarkt auslösen. Die Organisation warnt davor, die Droge zu verharmlosen. Nach Schätzung von Drogenexperten erlitten rund sechs Prozent aller Konsumenten einen Herzinfarkt.

"Besonders fatal dabei ist, daß bereits der einmalige Gebrauch einen Herzinfarkt verursachen kann", warnte Stiftungsvorsitzender Professor Hans-Jürgen Becker. In den USA sei ein Viertel der Herzinfarkte bei jungen Menschen zwischen 18 und 45 Jahre auf Kokainkonsum zurückzuführen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »