Ärzte Zeitung, 26.08.2004

Rauchverbot auf allen Bahnhöfen

HAMBURG (dpa). Die Deutsche Bahn will alle ihrer 5565 Bahnhöfe zu rauchfreien Zonen erklären.

Dies sagte Bahnsprecher Gerd Felser aus Düsseldorf der Zeitung "Westfalen-Blatt". Als Gründe nannte Felser den Schutz der Gesundheit und die Sauberkeit.

Außerdem könnten damit die Reinigungskosten erheblich gesenkt werden. Rauchen sei dann nur noch in speziellen Raucherzonen sowie in der Gastronomie gestattet. Ein Rauchverbot gelte bereits auf 350 Bahnhöfen. Bei Reisenden und Bahnhofsbesuchern werde dies akzeptiert. Deshalb weite die Bahn das Programm aus. In Niedersachsen und Berlin etwa sollten alle Bahnhöfe bis Anfang 2005 rauchfrei werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »