Ärzte Zeitung, 04.05.2005

Ausschreibung für Forschungspreis "Rauchfrei Leben"

NEU-ISENBURG (eb). Der Ärztliche Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit e.V. schreibt den Forschungspreis "Rauchfrei Leben" aus.

Es können Arbeiten eingereicht werden, bei denen die Themen Gesundheitsgefahren durch Rauchen und Passivrauchen, Abhängigkeit sowie Entwöhnung und gesellschaftspolitische Aspekte des Rauchverhaltens im Vordergrund stehen.

Die betreffenden Arbeiten sollen vor allem eine Verbindung zwischen Forschung und therapierelevanten oder präventivmedizinischen Fördermaßnahmen herstellen. Der Gewinner erhält die Preissumme von 5000 Euro des von dem Unternehmen Pfizer Consumer Healthcare gestifteten Forschungspreises zur freien Verfügung. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2005.

Die kompletten Unterlagen sind an folgende Adresse zu senden: Professor Friedrich J. Wiebel, Ärztlicher Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit e.V., Postfach 12 44, D-85379 Eching. Weitere Informationen im Internet unter http://www.aerztlicher-arbeitskreis.de/ oder per E-Mail: wiebel@globalink.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »